Vorgestellt

addons/image_downsized/con_gressa_2017_7233.08bcd414.jpg

Klar entspannen Reisen –  doch viel mehr noch erweitern sie den eigenen Horizont. Fernweh ist Silvia Dreiers stetiger Begleiter und sie kennt Nordamerika mittlerweile schon besser als Europa.

Silvia Dreier studierte drei Jahre an der Ludwig-Maximilians-Universität München und verbrachte währenddessen ein Auslandsjahr in den USA. Seit Oktober 2016 ist sie im Master Nordamerikastudien an der Freien Universität Berlin eingeschrieben. Nach ersten Erfahrungen in der Wissenschaftskommunikation hat sie ein Jahr für den DAAD in New York gearbeitet. Bei con gressa assistiert sie seit 2016 den Projektmanagern.

Ob Aktendulli oder Heftstreifen: Claudia Handke weiß Bescheid. Büroinventarliste im Kopf, Telefon griffbereit und E-Mail-Postfach im Blick, kann Claudia Handke fast nichts aus der Ruhe bringen und sie sorgt für einen reibungslosen Büroablauf.

Claudia Handke ist seit 2015 als Sekretärin und Assistentin der Geschäftsführung für con gressa tätig. Die ausgebildete Bürokauffrau ist schon für die Dussmann Group und den Fröbel  e.V. tätig gewesen, bevor sie in der Agentur angefangen hat. Bei Veranstaltungen unterstützt sie tatkräftig in der Vorbereitung und auch vor Ort. Weiterhin übernimmt sie unter anderem Aufgaben des Teilnehmermanagements und in der Buchhaltung.

Ein Bungee-Sprung ins Ungewisse – kein Problem für Verena Häusler. Dass sie keine Angst vor dem Unbekannten hat, beweist sie immer wieder und geht neue Aufgaben mit viel Elan und Erfolg an.
 
Verena Häusler verbrachte nach dem Abitur ein Jahr in Neuseeland und begann nach ihrer Rückkehr eine Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau bei con gressa. Seit 2014 ist sie in der Agentur Projektmanagerin. Zu ihren Aufgaben gehört neben allgemeinen Projektmanagementaufgaben wie Locationrecherche, Einladungsversand und Dienstleisterbetreuung die Werbeplanung der Langen Nacht der Wissenschaften in Berlin und Potsdam und der Nacht des Wissens in Hamburg.

 (Foto: Arne Sattler)

Hilfsbereitschaft hat bei con gressa einen Namen - René Karsuntke. Und dass er fast jedem - ob Kollegin, Auftraggeber oder Gast - fast jeden Wunsch von den Augen ablesen kann, hat möglicherweise auch mit seinem Faible für Rollenspiele zu tun.

Als Projektassistent ist René Karsuntke in der Agentur für die logistischen Aufgaben zuständig, z. B. für die Erstellung von Namensschildern oder die Konfektionierung von Tagungsmaterialien. Für einige Tagungen verantwortet er das Teilnehmermanagement und für den Bundesverband Hochschulkommunikation e. V. die Mitgliederbetreuung.

addons/image_downsized/con_gressa_2017_7203.7f97a905.jpg

Ein Blick über den Tellerrand hinaus – Auf der Suche nach dem i-Tüpfelchen überwindet Ronny Korbaniak Grenzen und probiert neue Dinge aus. So zog es ihn auch für drei Jahre von Berlin nach Innsbruck zum Tourismus-Studium.

Ronny Korbaniak ist gelernter Bankkaufmann und sammelte im Anschluss erste Berufserfahrung als Projektmitarbeiter einer Existenzgründerinitiative. Im Anschluss studierte er Tourismus- und Freizeitwirtschaft in Innsbruck. Neben seinem Studium arbeitete er in einer Kongressagentur und wirkte an verschiedenen medizinischen Konferenzen mit. Seit 2017 ist er bei con gressa als Projektmanager für die Veranstaltungsorganisation als auch redaktionelle Tätigkeiten zuständig.

 (Foto: Peter Himsel)

Ganz oben auf dem Berg ist die Luft manchmal etwas dünn. Der Hobbykletterin Maria Kepinska geht nicht so schnell der Atem aus, selbst wenn kurz vor Veranstaltungstermin noch einige Wolken aufziehen.

Maria Kepinskas Studium an der Universität Warschau und an der Freien Universität Berlin gipfelte in einem Magister der Publizistik und Kommunikationswissenschaften sowie Philosophie.
Als treueste Mitarbeiterin von con gressa betreute sie in zahlreichen Veranstaltungen unterschiedlichste Kunden oft im Alleingang. Die Erfüllung der Kundenwünsche kann Sie als Mitarbeiterin am Seil genauso sichern wie als Projektleiterin im Vorstieg. Für größere Expeditionen wie die Alexander von Humboldt Stiftung setzt Sie mit Ihrer Seilschaft aus Programmierern ganze Kongress-Management Systeme auf.


 (Foto: Heidi Scherm)

Internationalität kommt nicht nur beim Essen gut an. In fremden Sprachen und Kulturen zuhause, vereint Delia Lemke die unterschiedlichsten Vorstellungen mit Entscheidungsfreude und anspruchsvollem Geschmack zu einem gelungenen Programm.

Delia Lemke absolvierte ein Magisterstudium Sinologie und Südostasienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin, inklusive einer kommunikationswissenschaftlichen Ausbildung an der Freien Universität Berlin und eines einjährigen Stipendienaufenthalts in Taiwan. Schon während des Studiums sammelte sie Erfahrungen in Veranstaltungsorganisation und Medienarbeit in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der HU und in der Heinrich-Böll-Stiftung Brandenburg in Potsdam. Mit Gründung der con gressa GmbH startete sie sofort nach Studienabschluss in die Selbstständigkeit.

 (Foto: David Ausserhofer)

Wussten Sie, dass viele Seevögel sechsmal schneller sehen als wir es können und in der Lage sind, einzelne Bilder aufzulösen, wo unser Auge nur noch Schatten wahrnimmt? Als gelernte Journalistin kann Susann Morgner Themen schnell und zielgerichtet analysieren und aufbereiten.

Susann Morgner ist Diplom-Journalistin und war u. a. mehr als zehn Jahre Pressesprecherin der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie stand mehrere Jahre der Arbeitsgemeinschaft der Hochschulpressestellen Deutschlands (heute Bundesverband Hochschulkommunikation) vor und war Sprecherin des Arbeitskreises „Qualität von Hochschulkommunikation“. Sie ist Mitglied des Siggener Kreises für Wissenschaftskommunikation und begutachtete u. a. für die VolkswagenStiftung und die DFG wissenschaftskommunikative Projekte.

addons/image_downsized/2015-11-06_oesten.91c52bd2.jpg

Auch das kleinste Detail ist wichtig und trägt zum großen Ganzen bei! Isabell Oesten kann allem eine Übersichtlichkeit geben und hat auch den kleinsten Zusammenhang im Blick.

Isabell Oesten kam nach dem Abitur durch ein FÖJ im Unilab Adlershof zur Wissenschaft. Seit 2015 absolviert sie ein Duales Studium an der HWTK Berlin und bei con gressa. Sie ist Ansprechpartnerin für das Lange Nacht Barcamp, erledigt für kleinere Veranstaltungen das Teilnehmermanagement und unterstützt bei weiteren Veranstaltungen der Alexander von Humboldt-Stiftung und der Robert-Koch-Stiftung die Vorbereitungen.

addons/image_downsized/con_gressa_2017_7263.91c52bd2.jpg

CNC-Fräse und Lasergravierer. Als Digital- und Analog-Tüftler hat Marcel Schädlich so manchen Wunsch für mehr Bearbeitungsmöglichkeiten seiner Holz- und Metallvorräte. Digital kommt er mit weniger Equipment aus, um Designwünsche umzusetzen.

Marcel Schädlich ist gelernter Mediengestalter und vertieft sein Wissen derzeit im Masterstudium Druck- und Medientechnik an der Beuth Hochschule Berlin. Seit 2016 gehört er zum con gressa-Team und betreut vor allem die con gressa-Webseite und die Webauftritte zahlreicher Agentur-Kunden. Außerdem kümmert er sich um die verschiedensten grafischen Anliegen.

addons/image_downsized/con_gressa_2017_7213.8c0d9c6f.jpg

Sich immer wieder in neue Szenarien reindenken, gehört hier auch zum Job. Doch mit ihrer jahrelangen Theatererfahrung fällt das Stephanie Stein nicht weiter schwer – es macht ihr sogar Spaß.

Stephanie Stein studierte an der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berlin Kulturwissenschaft und Historische Urbanistik. Nach ersten Erfahrungen in der Hochschul- und der Kulturkommunikation kam sie 2016 zu con gressa. Hier betreut sie mehrere Veranstaltungen der Alexander von Humboldt-Stiftung und managt die PR und die Social-Media-Kanäle der Wissenschaftsnächte in Berlin und in Hamburg.

 (Foto: David Ausserhofer)

Dass auch Tabellen aus Kopf, Körper und Fuß bestehen, weiß nicht jeder. Für Christine Titel ist das klar. Die Biologin mit Affinität zur russischen Seele zeigt ihre Professionalität besonders dann, wenn Kommunikations- und Arbeitsabläufe zu optimieren sind – und erkennt auch, wenn dabei eine süße Belohnung für das Team hilfreich ist.

Dr. Christine Titel studierte Biologie in Moskau, promovierte in Berlin und arbeitete zehn Jahre am Institut für Biologie der Humboldt-Universität zu Berlin in Forschung und Lehre. Daneben absolvierte sie ein Abendstudium am PR-Kolleg Berlin. Zwei Jahre lang war sie für den naturwissenschaftlichen Campus der Humboldt-Universität in Berlin-Adlershof als Kommunikationsbeauftragte tätig, bevor sie sich mit der Gründung der con gressa GmbH selbstständig machte.

#wisskomm #bswk #barcamps. Suchen Sie einen Experten für Social Media? Dann sind Sie bei @jjjweiss an der richtigen Adresse! Neue Formate der Wissenschaftskommunikation und Möglichkeiten der digitalen Wissensvermittlung stehen ganz oben auf seiner Interessenliste.

Jörg Weiss studierte Biologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Nach Forschungsaufenthalten in Schottland und Kanada war er zunächst als Kommunikationsmanager bei der Initiative Wissenschaft im Dialog tätig und verantwortete dort v. a. die Konzeption und Umsetzung der Junior Science Cafés. Daneben studierte er im berufsbegleitenden Masterstudium Wissenschaftsmarketing. Seine Spezialgebiete sind Online-Kommunikation und Marketing. Er organisiert u.a. den Berliner Stammtisch Wissenschaftskommunikation 2.0.